wpa4bbef97.gif
wpa0ed09a5.gif
wpa2446fd1.gif
wp65fdfe8c.gif
wp69a9bf84_0f.jpg
wp176ecd78_0f.jpg
wpa15eb975.gif

wpb1ba53a9.gif

wp5de32673.gif

wp03a52a6e.gif

wp8c98671b.gif

wpa1fc8c8a.gif

wp2d08fa28.gif

wp291988dc.gif

Wie sieht es in Deutschland aus?

Derzeit ist nur eine gentechnisch veränderte Pflanze, ein Mais der Firma Monsanto, MON 810, zum kommerziellen Anbau zugelassen, der selbst ein Agrargift gegen Schmetterlingslarven produziert. Er wächst auf etwa 3000 ha, vor allem in Ostdeutschland (weniger als 0,1% der  landwirtschaftlichen Fläche in Deutschland).

 

Wie sieht es in der Region Nürnberg aus?

Gentechnisch  veränderter Mais wurde im letzten Jahr (2008) in Bayern auf einer Fläche von 9 ha angebaut. Der Großraum Nürnberg ist davon noch nicht betroffen...

 

...und das ist auch gut so!

wpa728c0aa.gif
wp773adbed.gif

Welche Ziele hat dieses Bündnis?

  • Menschen aus unserer Region über Risiken der Gentechnik zu informieren
  • Landwirte und Betriebe zu unterstützen, die sich gegen den Anbau von genetisch veränderten Organismen (GVO) einsetzen
  • Sie als Verbraucher darin zu unterstützen, bewusst gentechnikfrei und regional einzukaufen
  • Landwirte und Betriebe zu beraten, die sich noch nicht gegen den Anbau von GVO’s entschieden haben
wp32414ad5.gif
wp3dc9910e.gif